German - Free Topic B: Kurs 1: Kulturelle Erinnerung: Dänisch-deutsche Begegnungsorte und Beziehungsgeschichten Kurs 2: Feministische Texte hinter dem Eisernen Vorhang / Feministiske tekster bag Jerntæppet

Course content

Kurs 1:

Die dänisch-deutsche kulturelle Beziehungsgeschichte und die damit verknüpfte kulturelle Erinnerung sind Thema dieses MA-Seminars. Wir untersuchen “das lange 19. Jahrhundert” in der dänischen Geschichte, das sich in zwei Phasen unterteilen lässt: in die Zeit des Gesamtstaats (mit Schleswig und Holstein) vor 1864, und die Zeit des Nationalstaats. Die Felder der Sprache, Literatur, Kunst und Politik sind Teil dieser bi-nationalen Beziehungsgeschichte, die oft im Kontext der Schleswigschen Kriege verstanden wird. Die Konfliktgeschichte und den nationalideologischen Antagonismus sollen aber zusammen mit den gemeinsamen Kulturen und Wechselwirkungen analysiert werden. Im Zentrum stehen Begegnungsorte dänisch-deutscher Kultur in Kopenhagen und Umgebung, die zugleich Orte der Praxis, des Zusammenlebens der Erinnerung sind:

  • Der ”deutsche Kreis” und die Petri-Kirche in der Kopenhagener Innenstadt
  • Die Universität Kopenhagen – und die Universität Kiel
  • Der deutsch-dänische Salon am Beispiel von Sophienholm
  • Das nationalgeschichtliche Museum und die Gemäldesammlung am Schloss Frederiksborg
  • Monumente dänisch-deutscher Geschichte in Kopenhagen

 

Wir werden diese institutionellen, kulturellen und erinnerungspolitischen Orte besuchen, analysieren und kontextualisieren. Dabei sind Feldarbeit und Exkursion wichtige Methoden des Seminars. Eine Frage ist, wie diese Beziehungsgeschichte heute vermittelt werden kann? Welche Rolle spielt die digitale Kulturvermittlung, und wie kann man Kulturerbe digitalisieren? Diesen Fragen gehen wir nach und arbeiten auch eigene Vermittlungsprodukte heraus.

 

Kurs 2:

Dieser Kurs soll eine Einführung in die wichtigsten feministischen deutschsprachigen Texte der ehemaligen DDR (1949-1989/1990) und deren Rezeption im Osten sowie im Westen geben. Schriftstellerinnen wie Brigitte Reimann, Maxie Wander, Christa Wolf und Irmtraud Morgner sollen gelesen und diskutiert werden, aber der Kurs wird ebenfalls einige kontrastierende Vergleiche zu deutschsprachigen Texten auf der westeuropäischen Seite des Eisernen Vorhangs vorstellen. Der Schwerpunkt liegt auf Texte der 70er Jahre, hierunter Romane, Tagebücher, Briefe und Dokumentarliteratur.

 

Die unterschiedlichen politische Systeme in den beiden deutschen Nachkriegsstaaten, die DDR und die BRD, beeinflussten natürlich auch die Lage der Frauen. In der DDR wurde die Gleichberechtigung bereits 1949 in der Verfassung verankert, das Ideal war die werktätige Frau, Bildungsniveau sowie Scheidungsrate waren hoch, die Kindergartenversorgung gut und viele Frauen genossen finanzielle Unabhängigkeit, die Simone de Beauvoir bereits in ihrem 1949 erschienen „Das andere Geschlecht“ als das entscheidende Element für die Gleichberechtigung betrachtete. Andererseits gab es in der DDR keine Frauenbewegung wie in Westdeutschland, da der Feminismus offiziell als eine westliche Konstruktion galt, wo Frauen und Männer sich gegenseitig bekriegten.

 

Nichtsdestotrotz kamen viele der bedeutendsten deutschsprachigen feministischen literarischen Stimmen gerade aus der DDR in den 70er Jahren. Viele dieser Schriftstellerinnen erleben heute ein erneutes Interesse und werden jetzt international übersetzt und besprochen. Was ist die Erklärung dafür? Und welche feministischen Themen sowie literarischen Stilmittel sind in den Texten der ostdeutschen Schriftstellerinnen zu finden? Das sind einige der Fragen, denen wir in diesem Kurs nachgehen sollen.

Seminar mit Diskussionen, Exkursionen und Feldarbeit. Das Seminar schließt mit einer gemeinsamen studentischen Tagung mit den beiden anderen MA-Seminaren ab (Posterpräsentation)

Kurs 1: Astrid Erll: Kollektives Gedächtnis und Erinnerungskulturen, Metzler 2017. Literatur wird auf Absalon zur Verfügung gestellt

Kurs 2: Brigitte Reimann: “Franziska Linkerhand” (1974; “Alles schmeckt nach Abschied: Tagebücher 1964-1970“ (1998), Maxie Wander: „Guten Morgen, du Schöne“ (1977) + weitere Texte (TBC)

Das Modul besteht aus zwei Kursen:
Kurs 1 und Kurs 2

Oral
Individual
Collective
Continuous feedback during the course of the semester
Feedback by final exam (In addition to the grade)
Peer feedback (Students give each other feedback)
ECTS
15 ECTS
Type of assessment
Portfolio
Type of assessment details
Das Portfolio in Frit emne B setzt sich aus verschiedenen mündlichen und schriftlichen Leistungen in beiden Kursen zusammen und umfasst: 1. eine Hausarbeit (12-15 Seiten), die entweder in Kurs 1 oder in Kurs 2 angefertigt wird (50%), 2. einem wissenschaftlichen Poster in jedem Kurs sowie 3. ein Kurzreferat, in dem Kurs, wo keine Hausarbeit geschrieben wird.

Das Portfolio muss spätestens am 6. Juni 2025 zur digitalen Prüfung (‚digital eksamen‘) hochgeladen werden.
Exam registration requirements

https://hum.ku.dk/uddannelser/aktuelle_studieordninger/tysk/

Aid
All aids allowed
Marking scale
7-point grading scale
Censorship form
No external censorship
Re-exam

https://hum.ku.dk/uddannelser/aktuelle_studieordninger/tysk/

Criteria for exam assessment
ECTS
15 ECTS
Type of assessment
On-site written exam, 5 timer under invigilation
Oral examination, 20 minutter under invigilation
Type of assessment details
Emne 3 mit Sprachfertigkeit
Gegen Ende des Kurses wird von den Lehrenden ein gemeinsames Pensum zusammengestellt im Hinblick auf
1) schriftliche Prüfung (Klausur, 5 St.), wo man zu jedem Kurs eine Frage bekommt
2) eine mündliche Prüfung (20 Min.) im Stoff der schriftlichen Prüfung, aber mit dem Gewicht auf einem der beiden Kurse (Losverfahren).
Exam registration requirements

https://hum.ku.dk/uddannelser/aktuelle_studieordninger/tysk/

Aid
All aids allowed
Marking scale
7-point grading scale
Censorship form
External censorship
Re-exam

https://hum.ku.dk/uddannelser/aktuelle_studieordninger/tysk/

Criteria for exam assessment

Single subject courses (day)

  • Category
  • Hours
  • Class Instruction
  • 56
  • Preparation
  • 353,5
  • English
  • 409,5

Kursusinformation

Language
German
Partially in Danish
Course number
HTYKF2502U
ECTS
See exam description
Programme level
Full Degree Master
Full Degree Master choice
Master’s minor subject
Duration

1 semester

Placement
Spring
Schedulegroup
See link to schedule
Capacity
30
Studyboard
Study board of English, Germanic and Romance Studies
Contracting department
  • Department of English, Germanic and Romance Studies
Contracting faculty
  • Faculty of Humanities
Course Coordinators
  • Ida Svingen Mo   (4-707a7476476f7c7435727c356b72)
  • Anna Lena Sandberg   (5-697676697b48707d7536737d366c73)
Saved on the 10-04-2024

Are you BA- or KA-student?

Are you bachelor- or kandidat-student, then find the course in the course catalog for students:

Courseinformation of students