German - Free topic 2: Paradigmen der österreichischen Literatur seit 1945

Course content

In diesem Seminar soll die Lektüre exemplarischer Werke von der Frage begleitet werden, ob in der österreichischen Literatur von 1945 bis heute besonders paradigmatische Fragestellungen und ästhetische Strategien zu beobachten sind, und inwieweit diese als ‚Signatur‘ der österreichischen Kultur in der Moderne gelten könnten – anders gefragt: Welche Aspekte moderner österreichischer Literatur lassen sich als Antwort auf das spezifische kulturelle und politische Klima der „Zweiten Republik“ verstehen, welche können als Fortsetzung von Traditionslinien in der österreichischen Kultur vom 19. und frühen 20. Jahrhundert verstanden werden? Gelesen werden u.a. Ingeborg Bachmann: Der Fall Franza (nur antiquarisch erhältlich), Elfriede Jelinek: Die Ausgesperrten (Rowohlt Tb), Peter Handke: Wunschloses Unglück (Suhrkamp Tb),Thomas Bernhard: Heldenplatz (Suhrkamp BasisBibliothek), Marlene Streeruwitz: Lisas Liebe (Fischer Tb), Robert Schindel: Gebürtig (Suhrkamp Tb).

ECTS
7,5 ECTS
Type of assessment
Other
Criteria for exam assessment
  • Category
  • Hours
  • Preparation
  • 176,75
  • Lectures
  • 28
  • English
  • 204,75